Dresdner Moderne 2009 - 2019
Herausragende Architektur der Gegenwart - zweite Dekade im 21. Jahrhundert

 
 


Giraffenhaus im Dresdner ZOO von Heinle, Wischer und Partner, www.heinlewischerpartner.de
Architekturpreis 2010 vom Bund Deutscher Architekten Sachsen. Die Fachzeitschrift Architectural Digest kürte das Gebäude 2009 unter die „100 Deutschen Glanzlichter des Stils“. Eine Beurteilung von Thomas Knerer in der Reihe "Das moderne Dresden" vom 28.02.2011, Foto: April 11 TK / Der Spielplatz am Girfaffenhaus fiel auch dem Online-Magazin Designing for tomorrow auf. www.designingfortomorrow.de - Außenanlagen: Rehwaldt Landschaftsarchitekten



Häuser Award 2011:
2. Preis: Philipp Stamborski Architekten (Dresden), Einfamilienhaus in Dresden Trachenberge
BauNetz vom 14.03.2011: "Das dreigeschossige Haus mit anthrazitfarbener Putzfassade steht auf einem schwierig zu bebauenden Restgrundstück zwischen hohen gründerzeitlichen Blockrändern und dem unentschieden Mix ländlicher Nachbarbauten. Für ein Stadthaus ist es ein eher unkonventioneller Entwurf: Während sich die übrigen Seiten verschlossen geben, ist die Südfront fast voll verglast und ganz auf den Garten bezogen. Nur ein großes Fensterquadrat ist in die hermetische Nordseite eingeschnitten. "
Fotos ©: P. Stamborski, Foto 2

Seit 2004 Büropartnerschaft mit Peter Kulka in Dresden. Ab 2010: Vorsitzender der Regionalgruppe Dresden beim BDA Sachsen

 


Coole Architektur, innovative neue Arbeiten in Rigibs-Technik: Radiologische Praxis im Kinderzentrum Friedrichstraße 32 - ausgeführt 2009. Entwurfsverfasser: STELLWERK architekten, www.stellwerknet.com, Foto: Volker Kreidler, Ausführende Dresdner Firma: www.mielkebau.de

 


Workspace Saegeling Medizintechnik in Heindenau (Nähe Dresden) von Gerd Priebe Architects
& Consultants 2009. www.gerdpriebe.de
Das Gebäude Workspace Saegeling Medizintechnik wurde von Gerd Priebe Architects & Consultants gestaltet. Die ersten Zertifikate für nachhaltige Gebäude wurden von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen nach Einführung von Zeugnissen 2009 ausgestellt. Gerd Priebe Architects & Consultants erhielten mit der Saegeling Medizintechnik eine Auszeichnung in Bronze. Siehe www.dgnb.de. Foto und Artikel: www.topboxdesign.com

 


GFC AntriebsSysteme GmbH in Sachsen, Coswig Nähe Dresden, 2009 von wurm + wurm architekten, Foto : Ester Havlova, Architekten: www.wurm-wurm.de / Bilder: www.gfc-antriebe.de
Infos auch auf: www.newarchitecture.biz/2011,
Text von GFC: "Die bestehenden Baukörper, erstellt zu Zeiten der DDR, werden allseitig mit einer Fassade aus Edelstahlschindeln und transluzenten Materialien eingefasst. Die in zwei Richtungen schräg gestellte Tragstruktur des Büroriegels und der Fassade entlang der Bahnlinie Dresden-Berlin erzeugt ein Bewegungsmuster."

 


Erweiterung des sozialpädiatrischen Zentrums in Dresden Neustadt, Industriestraße, Foto: Modellfoto GPAC,
DNN 23.04.2011: Nach Auffassung des planenden Dresdner Architekten Gerd Priebe wird das neue Haus positive Energie ausstrahlen und inspirieren. Neben Räumen der Motorik, Haptik (fühlbare Wahrnehmung), Stille, und Resonanz wird es hier Räume der Farben, des Lichtes, der Illusion, des Windes als Einzel- oder Gruppenraum geben. Mehr Infos auf: www.gerdpriebe.com (pdf). Leider ist dieser außergewöhnliche formschöne Anbau derzeit (2012) auf Eis gelegt. Gründe sind einerseits Kostenfragen, andererseits plant der Träger evtl. eine Rechtsformnänderung.

Auch dieser futuristische Entwurf Priebe's für einen neuen Kindergarten in Bühlau wird leider nicht gebaut. Dennoch erregte er internationales Aufsehen auf www.worldarchitecturenews.com: Egg-cellent discovery. GPAC design new childcare centre with high social sustainability values.

 


Wohnensemble Freiberger Straße 2, 4 , 6 in Dresden - Altstadt Nähe Postplatz / Zwinger.
Sanierung der drei Hochhäuser und Neubau einer Wohnanlage mit ca. 16.500 qm Wohnfläche im Stadtentwicklungszentrum. Die Komposition von 1962- 64 wird überformt bzw. bewußt nachverdichtet. Anstelle der Grünräume wird eine vierstöckige Blockrandbebauung mit hochwertigen Eigentumswohnungen errichtet. Man erhofft sich mehr Urbanität im Zentrumsbereich und gibt das Konzept der offenen Standlandschaft aus den 1960er Jahren auf. Im Dresdner Leitbild Innenstadt 2008 werden die vorhandenen Grünanlagen an der Freibergerstraße als "Undefinierbare Grünflächen / Abstandsgrün mit Aufwertungsbedarf" bezeichnet. 2012 verschwinden die ehemals öffentlichen Grünanlagen und werden zu einer Gated Community umgewandelt, also einer geschlossenen Wohnanlage, die durch eine Mauer von der Straße abgeschottet wird. Bilder auch auf: www.immovista.de
"Grüne teilen die Bedenken der Anwohner der Freiberger Straße zum geplanten USD Projekt" www.gruene-fraktion-dresden.de

Die Architektur der Neubauten nimmt mit dem strengen rechten Winkel Bezug auf das Lochfassadenraster der Hochhäuser. Visualisierung: www.usd-immobilien.de/ - Sieger des Workshops: Wörner & Partner. Leider wurden die Ergebnisse des Wettbewerbes nicht öffentlich gezeigt. Keine beispielhafte Bürgerbeteiligung !!

 


Das Thema Fensterrahmen wurde 2011 einfallsreich variiert bei der:
Staatliche Studienakademie und Evangelische Hochschule in Dresden, realisiert durch ARGE Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner GmbH Rohdecan Architekten GmbH, Foto: 15.10.11 TK (Mensa, Bibliotheks- und Werkstattgebäude)
Infos auf: www.competitionline.com/de/projekte/46450 + www.ksg-architekten.info

 


Gedenkstätte Busmannkapelle am Postplatz (ehem. Sophienkirche) - noch ohne Glaskubus.
Die gotische Kapelle wird mit vorfabrizierten Architekturteilen aus Sichtbeton in ihren Grundformen wieder aufgebaut. Details werden nicht rekonstruiert, da vor allem die geborgenen und integrierten Originalsteine in ihrer Authentizität wirken sollen.
Architektur: Gustavs & Lungwitz (Wettbewerb 1995), Foto: TK 2012

 


Gespannt sein kann man auf die Architektur des künftigen Packhofviertels zwischen Ostra-Allee und Devrientstraße. 2011 fand eine kooperative Entwurfswerkstatt unter Beteiligung der Büros Frank Gehrys, Los Angeles, Peter Wilson, Münster und PWBaukunst, Leipzig , statt. Mehr Infos (DNN vom 09.06.2011), Vergrößerung und Artikel:

"Ziel der Planung war es, um eine neue Ausstellungshalle für zeitgenössische Kunst als zentralem Stadtbaustein ein dichtes, gemischtes Stadtquartier zu entwickeln und mit dem sensiblen städtischen Kontext zu vernetzen. Vorrangig war zudem die Wahrung der klein- und großräumigen Blickbeziehungen zu den stadtprägenden Monumenten. (...)
Mittlerweile haben Stadtentwicklungsausschuss und Ortsbeirat einstimmig die Entwurfsplanung bestätigt und der Stadtrat Dresden hat sie im Rahmen des Aufstellungsbeschlusses für einen Bebauungsplan zur Grundlage des nun zu schaffenden Baurechts gemacht." (Foto Modell: pwbaukunst)

 


Sanierung und Aufstockung der Firmenzentrale der SDV -
Die Medien AG, Dresden Löbtau, Fertigstellung: 2012
Architekten: G.N.b.h. Dresden
Anerkennung beim Sächsischern Staatspreis 2013 - Info
www.gnbh-architekten.de/fabrik.html , Foto: April 2015, Vergröß.


Feuerwache Altstadt Dresden, 2008-2012,
Architekten: Schulz & Schulz Architekten (Leipzig) und Rehwaldt Landschaftsarchitekten (Dresden), Foto: April 2015, Vergröß.
www.schulzarchitekten.de/feuerwache_dresden.html


Zentrum für Energietechnik in Dresden, TU
Architekt: Knerer und Lang Architekten, Dresden, www.knererlang.de
Bauherr: Freistaat Sachsen, Dresden, Fertigstellung: 2010, Foto: April 2015, Vergröß.
www.baunetzwissen.de


Neubau Wohnhaus Friedrichstraße 22
Architekt: Raum und Bau GmbH Dresden
Bauherr: PALASAX Immobilienentwicklung GmbH & Co. KG
Fertigstellung: 2013, www.raumundbau.com, Foto: April 2015, Vergröß.

 

... wird demnächst fortgesetzt

------------------------------------------------------------------------

Dresdener Kulturleben. Die bürgerliche Revolution - Die Zeit 35/2010

"(...) Die Enge eines in Konventionen erstarrten Milieus, Mutlosigkeit und ein ängstlicher Konservativismus, der sich ans Alte klammert - manchmal sind sie noch spürbar, ebenso wie ein vitaler subversiver Trotz." (haus h)


Contemporary architecture

Dresden has been an important site for the development of contemporary architecture for centuries, and this trend has continued into the 20th and 21st centuries. (Zitat: http://en.wikipedia.org/wiki/Dresden)


Zum Schluss was Lustiges:

Daniel Wigger DRESDNER REGELN
Zwanzig Tiraden in Versen, erschienen 2010

Zweite Tirade: Das schöne Dresden (Vers 34 – 61)
u.a. über den "Schönheitsdresdner"

aber auch Bodo Wartke: Architektur in Deutschland (youtube)
junges Kabarett 2012